Metamorphose
Die Zeit verfliegt

Ich kann gar nicht so schnell schauen wie gerade die Zeit vergeht. Mir kommt es vor, als stände ich immer noch im März. Und heute soll schon August sein? Was ist passiert?

Mit dem Essen läuft es wirklich fast schon beängstigend gut. Heute habe ich das erste mal wieder gemerkt das meine Jeans etwas locker sitzt. Noch vor 6 Monaten hang sie zwar richtig an mir, sie war viel zu groß, aber noch vor 1 Monat hab ich sie beinahe nicht mehr zubekommen. Das hat mir wirklich die Augen geöffnet. o.O

Der Typ von dem ich seit März erzähle, hat nun einen Andere. Auf der einen Seite ist es mir relativ egal, aber auf der anderen ist es ein seltsam bedrückendes Gefühl, denn jetzt ist er endgültig einer anderen verschrieben. Ich weiß nicht wie ich es beschreiben soll.

Was ist die Lösung?

 Ich verschreibe mich wieder zu 100% dem (Nicht-)Essen und wisst ihr was? Ich habe das Gefühl, dass ich dadurch irgendwie alles besser verkraften kann, besser durch den Tag komme, nicht so verletzlich bin. Es ist eine Art Zuflucht, etwas das immer da ist, was auf eine skurrile Art und Weise Geborgenheit gibt.

  Ich weiß nicht was ich mit mir anfangen soll. Bin lustlos. Und jetzt komm was ich wirklich nicht mal im Traum wage auszusprechen: Ich freue mich schon auf Montag. Wenn die Woche endlich wieder beginnt. Ich in die Arbeit gehen kann, bis Abends und ich einfach nur beschäftigt bin. Nichts nervt mich gerade mehr als sinn- & tatenlos hier zu sitzen, aber bereit was zu ändern bin ich auch nicht. Selber Schuld.

Wünsch euch einen wunderschönen Tag ♥

1.8.09 15:17


Werbung


That's it

Die Realität hat mich gerade mal wieder total überrollt. Ich bin in mein 34er-Kleid gestiegen das ich genau vor einem Jahr an meinem Abschluss trug. Damals war es mir zu groß und ich war zu spät dran es noch zu einer Schneiderin zu bringen., weil ich es, wie typisch für mich, auf die letzte Minute gekauft hatte. Und heute? Ich hab es fast nicht über meine Oberschenkel bekommen. Am Bauch spannt es.
Es ist zur Zeit nur grauenhaft. Ich hab mir so viel kaputt gemacht. Klar, ich war damals mit meinen 47,x kg nicht glücklicher, in meinen Augen nicht schlanker aber wenigstens war ich dem ganzen näher. Versteht ihr?

In der Zeit wo ich hier nicht gebloggt habe, habe ich gefühlte 1000 Einträge geschrieben. Jeden Tag, mit dem Entschluss sie hier online zu stellen, aber ich hab mich nicht mehr her getraut. Ich hab so lange Zeit  gefehlt, habe so versagt. Ich habe mich kein einziges Mal eingelogt. Es tut mir so leid.

Ich muss viel aufholen. Morgen werde ich anfangen mich wieder bei euch umzuschauen. Ich hab so viel Zeit verschwendet.
Mit dem Essen läuft es schon eine ganze Zeit wieder ganz okay. Seit kurzem mache ich auch wieder relativ viel Sport. Ich starte also wieder los. Wieder von vorne. Auf ein Neues.

Ich hoffe euch geht es allen gut und ich hoffe auch, dass ihr mich nicht schon vollkommen vergessen habt.

Bis demnächst. Versprochen.
Alles erdenklich Liebe.

26.7.09 23:44


Der Endspurt kann beginnen

Morgen Nachmittag fahren meine Eltern also jetzt tatsächlich weg. Langsam bekomm ich Panik. Ich weiß nicht wie ich die Nacht morgen ohne psychischen Schaden überleben soll. Meine zwei Besten können mich auch nicht unterstützen. Die eine ist gerade auf Abschlussfahrt und meine andere muss ihren kleinen Bruder sitten. Ich kann nur hoffen dass ich mich soweit mit Topmodel ablenken kann und danach in sekundenschnelle einschlafe.

Ab morgen beginnt dann auch mein Plan, voraussichtlich etwa 10 Tage. Wiegen werde ich mich zu Beginn nicht, obwohl dass wohl sehr hilfreich wäre aber ich schaff das nicht. Deshalb wird morgen früh erstmal alles fein säuberlich abgemessen (wird dann auch gleich geblogt) .So kann ich nach den 10 Tagen hoffentlich auch eine Besserung sehen.

Bis jetzt geplant:

Donnerstag: Frühstück mit Family + evtl. Mittagsessen

Freitag: Gemüse- Obsttag mit Kalogrenze von max. 500

Samstag: 300/400kcal Tag (ob Gemüse-Obst oder freie Lebensmittelwahl steht noch nich fest)

Sonstige Regeln: kein Zucker, so wenig Fett wie möglich, täglicher Sport (Fahrrad fahren, Crosstrainer + Bauchmuskeltraining)

Ich habe übrigens beschlossen nun wirklich einen Schlussstrich unter die ganze Sache mit IHM zu setzen. Es ist einfach nur Zeitverschwendung. Ich frage mich eh wie es eigentlich soweit kommen konnte, dass er auch nur annähernd mein Herz gewinnen konnte. Er ist rein äußerlich schon nicht mein Typ, er ist zu jung (was wohl wirklich das größte Problem darstellt), er behandelt mich wie Dreck und bei unserem ersten richtigen Aufeinandertreffen war er ziemlich betrunken. Wenn ich jemanden an meiner Seite haben will, dann einen Mann der es schafft mich glücklich zu machen und mit beiden Beinen im Leben steht. Nicht einen Jungen, der blind und ohne irgendeinen Plan kreuz & quer durchs Leben rennt. Die einzige Frage die sich stellt: Was tun wenn er mich das nächste mal fragt ob ich nicht Lust hätte mit ihm etwas zu unternehmen?! Ich weiß dass ich es nicht schaffe "Nein" zu sagen. Verdammt. Aber ich bin auch nicht jemand, der halbherzig irgendwelche Sachen startet. Entweder ganz oder gar nicht. Am besten wäre es, er würde von sich aus, aus meinem Leben verschwinden.
Irgendwie fühl ich mich gleich schon viel freier.

ich wünsch euch morgen einen traumhaften Tag, trotz des angekündigten sehr heißen/schwülen Wetters. ♥


20.5.09 23:54


 [eine Seite weiter]

Gratis bloggen bei
myblog.de